big-picture

Die Philipp-Kraft-Stiftung ist eine Initiative aus der Mitte der Gesellschaft mit dem Ziel, das ungezwungene, demokratische Miteinander von Menschen unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen in Deutschland zu fördern. Wir führen Projekte durch, die der Integration, Förderung und gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen dienen, die aufgrund ihrer politischen, ethnischen, religiösen oder sonstigen kulturellen Herkunft verfolgt oder benachteiligt werden. Wir leisten Beiträge zur Förderung einer internationalen Gesinnung sowie der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens.
Dabei lassen wir uns von einem Integrationsverständnis leiten, das wesentlich auf Interaktion und beidseitigen Lernprozessen beruht. Der Wille zu Mitverantwortung und Solidarität, die Balance von Geben und Nehmen sowie die Akzeptanz unserer freiheitlichen, demokratischen und sozialen Rechtsordnung sind uns wichtig.

Aktuelles

Völkermühle am Rhein

am Mittwoch, 3. Juli 2019 um 19.30 Uhr - Iran

 

Dr. Brigitte Wiemann-Djafari und Nader Djafari sprechen über

 

"Eine Reise nach Isfahan"

 

Ein Exiliraner fährt mit seiner deutschen Frau nach 40 Jahren in die Stadt seiner Kindheit.
Welche Eindrücke und Gedanken zu der Gegenwart und Geschichte des Iran gehen dem Paar durch den Sinn?

Wie war die Perspektive der Europäerin, wie des Orientalen?

 

Mediathek der Stadt Eltville, Rheingauer Str. 28.

 

 

 

 

 

 

 

Ideenküche des Völkercafes

am 24. Juni 2019 von 15 - 17 Uhr

 

Wer Spaß und Freude am Kennenlernen anderer Menschen bei einer Tasse Kaffee oder Tee hat, ist herzlich eingeladen!

Bringt Ideen und Vorschläge zur Gestaltung des Nachmittags mit! Gaby, Helga, Hülya und Katja freuen sich auf Euch! Kommt einfach vorbei!

Der Eintritt ist frei.

 

Wir treffen uns im Mehrgenerationenhaus 1, Gutenbergstr. 38 in Eltville.

 

Jugendpark der Kulturen:
offener Treff immer freitags ab 16 Uhr

 

Jugendliche und junge Erwachsenen von 14 - 25 Jahre sind herzlich willkommen! Kommt einfach vorbei und schaut es Euch an.

Völkerkino:

Mittwoch, 5. Juni 2019 um 19.30 Uhr

 

The Attack“

(Frankreich, Belgien, Libanon, Katar 2012, Regie: Ziad Doueiri) aus dem Jahre 2012 in deutscher Sprache.

 

Der Film beschäftigt sich mit der Frage: „Wie gut kennst Du einen Menschen, den Du liebst?“

Bei einem Selbstmordattentat in Tel Aviv sterben 17 Menschen. Unter ihnen ist auch die Arztgattin Siham Jaafari. Ihr Mann Amin steht unter Schock, als die Polizei ihn mit unfassbaren Anschuldigungen konfrontiert: Siahm war angeblich kein Opfer, sondern Täterin – sie habe die Bombe selbst gezündet. Amin ist erschüttert: Wie konnte er so lange glücklich mit einem Menschen zusammenleben, den er so wenig kannte. Verzweifelt stellt sich Amin der grausamen Wahrheit und fährt ins palästinensische Grenzgebiet, um die fanatischen Drahtzieher zu finden, die seine Frau rekrutiert haben. Der Film mit einer Laufzeit von 100 Minuten erhielt 2013 den Preis der Frankfurter Buchmesse für die beste internationale Literaturverfilmung.

Im Anschluss besteht Gelegenheit, im Gespräch den Abend ausklingen zu lassen. Der Eintritt ist frei; Spenden sind erbeten. Anmeldungen sind nicht erforderlich.  Ort: Mehrgenerationenhaus MGH 2, Wallufer Str. 10, 65343 Eltville