Dipl. Kfm. Rolf Lang

„Mit meinem Engagement in der Philipp-Kraft-Stiftung möchte ich Art. 14 Absatz 2 unseres Grundgesetzes ernst nehmen: Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohl der Allgemeinheit dienen. Gleichzeitig geht es mir darum, einen Beitrag zur Sicherung und Förderung des freien, demokratischen und solidarischen Miteinanders in unserer Gesellschaft zu leisten.“

 

 


Ulrich Bachmann

„Integration, Förderung und Teilhabe gehen für mich von dem Grundverständnis aus, dass es normal ist, verschieden zu sein, und das Andere bzw. das Fremde nur fremd ist, solange man es nicht kennt und nichts darüber weiß. Und da wir nicht nur verantwortlich sind für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun, ist Engagement erforderlich.“ 


Dipl.-Ing. Rainer Berthold

"In anderen Zeiten waren Deutsche froh, dass sie als Geflüchtete aufgenommen und unterstützt wurden, um in das Gemeinwesen integriert zu werden. Geschichte wiederholt sich mit anderen Vorzeichen. Wir müssen sicherstellen, dass Integration für unser aller Wohl als gesamtwirtschaftliche Aufgabe gelingt."

 


 

Dipl. Päd. Benjamin Bulgay

„Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein; sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe)


Gabriele Roncarati

„Mindestens 20 Prozent der in Deutschland lebenden Menschen, ihre Eltern oder Großeltern haben Migrationserfahrung. Einwanderung verändert eine Gesellschaft. Nutzen wir die Chance, voneinander zu lernen, um auch weiterhin in einer freien und bunten Gesellschaft leben zu können.“